Interview zu „Bridge to Hawaii“.

Bridge to Hawaii.

Interview zum Umwelt-Reise-Projekt “Bridge to Hawaii”

Worum geht es in dem Projekt?

Das Projekt steht auf drei Säulen:

1. Die erste Säule heißt “Liebe”.

Seit 2013 befasse ich mich intensiv mit dem Thema “Liebe” in all seinen Facetten sowohl in der Theorie, als auch in praktischer Anwendung. Was bedeutet es eigentlich sich tagtäglich für Liebe zu entscheiden und danach zu handeln? Die Geschichten, die ich auf meinem Lebensweg erlebe erzähle ich, schreibe sie nieder. Viele kleine Geschichten brachten mich schließlich mit Hawaii in Berührung, das seit über zwei Jahrzehnten immer wieder eine Rolle in meinem Leben spielt ohne dass ich bisher dort gewesen wäre. “Aloha” bedeutet “Liebe” und schürt so meine Neugierde auf die Inseln. Etwas zieht mich dorthin, das ich heute noch nicht in Gänze erklären kann.

2. Die zweite Säule heißt “Bridge”.

Mein Interesse für die Inseln im Pazifik brachte mich in Kontakt mit der Hokule´a, einem polynesischen Kanu (Segelschiff), das seit 2014 eine Weltumsegelung unternimmt, die im Juni 2017 endet. Dahinter verbergen sich viele Menschen, die das Projekt unterstützen beziehungsweise daran teilnehmen. Initiator ist die PVS (Polynesian Voyaging Society), die diese Reise auch dazu nutzt, um auf die Folgen des Klimawandels hinzuweisen und Lösungen zu finden, die sich einfach ausgedrückt in der Botschaft “Malama Honua” wiederfinden. Übersetzt bedeutet dies “Kümmere Dich um die Erde” und beinhaltet unter anderem die Etablierung von Umweltprojekten in Bildungseinrichtungen, so dass schon die Jüngsten ein Bewusstsein für den Erhalt der Erde erlangen können.

Die Hokule´a bereiste alle Kontinente außer Europa. Weshalb diese Etappe ausgespart wurde ist mir nicht bekannt, führte jedoch zu dem Umstand, dass es keine Berichterstattung dazu hierzulande gibt. Diese Lücke möchte ich schließen und so die Menschen rund um die Hokule´a und ihre Botschaft unterstützen, die uns alle etwas angeht. Seit Juni letzten Jahres stehe ich im Kontakt mit der Crew und dem Supportteam auf Hawaii, um eine Brücke zu bauen, die Menschen verbindet.

3. Die dritte Säule heißt “Reise”.

Um wahre Geschichten erzählen zu können, müssen diese erlebt werden. “Nur” von den Abenteuern der Hokule´a zu erzählen reichte mir nicht. Ich wollte mehr tun und so entstand die Idee zu dem Umwelt-Reise-Projekt. Umweltfreundlich reisen – geht das überhaupt? Welche Möglichkeiten bieten die unterschiedlichen Transportmittel? Wie verhält es sich mit den Produkten für den täglichen Bedarf? Von der Zahnpasta bis zur Socke, vom Handy bis zum Fahrzeug, Schiff, Flugzeug, Auto – was ist möglich, was noch nicht?

Die Elemente Wasser, Erde und Luft sind Bestandteil der Reise und greifen das Umwelt-Thema in Gänze auf. Geplant ist eine Schiffsreise über den Atlantik nach New York (vorzugsweise mit einem Segelschiff oder mit SkySails Technologie). Von dort mit einem umweltfreundlichen Fahrzeug an die Westküste der USA und per Flugzeug nach Hawaii. Dort fügen sich dann alle drei Säulen ineinander, um die Verbindung zu den Inseln und den Menschen vor Ort real zu knüpfen und zu intensivieren. Mit Raum für neue Geschichten und das Kennenlernen.

Wie kann das Projekt unterstützt werden?

Wir sind sehr glücklich über unsere Produktsponsoren RAW Elements USA, HYDROPHIL (Hamburg) und i+m Berlin und freuen uns auf neue Firmen, die unsere Reise ausstatten und so unsere Vision, unsere Idee unterstützen. Somit ist auch hier unser Ziel möglichst viele Menschen mit Bridge to Hawaii in Berührung zu bringen und neue Verbindungen zu knüpfen, die die Malama Honua-Botschaft unterstützen.

Transport
Wir benötigen 13 plus 3 (Filmteam) Plätze auf einem Schiff (inklusive Verpflegung), um den Atlantik zu überqueren, Transportmöglichkeiten über Land von New York nach San Francisco mit Zwischenstationen (zum Beispiel per Zug) und Flugsitzplätze zu den Inseln von Hawaii (vorzugsweise mit Hawaiian Airlines, Sponsor der Hokule’a).

Unterbringung
Wir benötigen 13 plus 3 Plätze mit Dach über dem Kopf auf der Reise (voraussichtliche Dauer: 14 Tage) und auf Hawaii (voraussichtliche Dauer: 14 Tage). Private Unterkünfte, AirBnB oder Hotel – vorzugsweise mit umweltfreundlichem Aspekt, sind Möglichkeiten, denen wir offen gegenüber stehen.

Verpflegung
Die B2H Crew und das Filmteam benötigen auch ihre tägliche Dosis Essen & Trinken neben dem Aloha, der Liebe. Kochen mit den Menschen vor Ort, Bauernmärkte, vegetarisches Essen, saisonal & regional ist unser Fokus mit einem offenen Auge für anderes.

Ausrüstung
Wir schauen nach Firmen, die technisches Equipment produzieren, wie Handys (Beispiel: FAIRPHONE), Laptops & Geräte für Film und Foto sowie Reise-Ausrüstung wie Koffer & Taschen, Kleidung (B2H brand) & Pflegemittel (Beispiel: Sonett).

Weitererzählen hilft natürlich auch ungemein,
wenn Du nicht gerade andere Synergien für Dich entdeckst!
Herzlichen Dank, MAHALO NUI LOA,
für Deine Unterstützung.

PS. Fragen beantworten wir ebenfalls sehr gerne unter office@bridge2hawaii.com

Wer ist die Zielgruppe?

Du interessierst Dich für umweltfreundliche Lösungen des alltäglichen Lebens? Du möchtest, dass Deine Kinder auch morgen noch gut auf dieser Welt leben können? Du reist gerne, aber standst bisher diesbezüglich umweltfreundlichen Themen hilflos gegenüber? Abenteuergeschichten sind dein Ding? Du suchst Inspiration? Liebe interessiert Dich?

DU bist genau richtig hier. Herzlich Willkommen!

PS. Hokule´a und Malama Honua.

Über Alice Zumbé

Wer bin ich? Alice Zumbé, geboren mit künstlerischem Talent, welches im Ursprung bei der Großmutter zu finden ist. Meine immer währende Neugierde auf Menschen aller Art gab schnell den Weg zur Portraitmalerin frei. Jedoch auch andere Facetten meines Lebens führten zu zahlreichen Interessensgebieten. Immer im Blick was dort draussen passiert... sowohl im Detail als auch im großen Ganzen. Es bleibt spannend in der Welt.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in BRIDGE TO HAWAII und getaggt als , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.